Großzügige Spende an den Brauchtumsverein Pfullingen

Der Verein zur Brauchtumspflege hat sich der Pflege und Erhaltung alter Dinge, wie Fahrzeuge, Maschinen und Gerätschaften verschrieben. So restaurieren die Vereinsmitglieder seit über 30 Jahren nicht nur Traktoren und andere alten Sachen, vielmehr liegt der Schwerpunkt beim Straßenbahntriebwagen Nr. 29 der ehemaligen Reutlinger Straßenbahn. Diese Arbeiten fordern die Ehrenamtlichen schon seit 20 Jahren.

Damit der Fokus der Arbeiten nicht nur im Schienenverkehr liegt und auch wieder Neues im Farrenstall einzieht, hat der Verein eine alte Straßenwalze vor der Verschrottung gerettet und erworben. Die „Kälble Typ 3 WL“ hat einen 1-Zylindermotor und stammt aus dem Jahr 1958. Bevor das Straßenbaugerät ausrangiert wurde, war es bis 1984 im Dienste des Tiefbauamtes Reutlingen. Das Vehikel mit einer Länge von 4,25 m bei 1,25 m Breite und 2,15 m Höhe steht seit 2 Jahren bei den Brauchtumspflegern in Pfullingen.

Die Volksbank Reutlingen eG, die schon seit vielen Jahren den Brauchtumsverein unterstützt, hat nun 500 € für die Restauration der Straßenwalze an den Verein übergeben. Herr Hartmayer, Marktbereichsleiter von der Volksbank Reutlingen eG betonte bei der Scheckübergabe, dass das Geldhaus regionales und insbesondere ehrenamtliches Engagement gerne fördere. Der Vorsitzende Dieter Metzger und sein Kassier, Hartmut Grupp bedankten sich für die großzügige Spende.

 SepndeVzB  

v.l. verschiedene Vereinsmitglieder, Kassier Hartmut Grupp, Markus Hartmayer (Volksbank), Vorstand Dieter Metzger

Foto: Volksbank Reutlingen e.G.